Herzlich Willkommen

Höhepunkte unterm Himmelszelt 2016

Allmählich wird es Sommer und die Sonne bringt in den Bergen den letzten Schnee zum Schmelzen. Nun beginnt wieder die Zeit, dass man hinauf auf die Gipfel, zu den Almen und Kapellen wandern kann, um dort Gottes Nähe zu spüren. Zum Beispiel bei einem der vielen Berggottesdienste, die auch in diesem Jahr wieder gefeiert werden – vom Fichtelgebirge über den Bayerischen Wald bis in den Alpenraum. Vom Allgäu bis ins Berchtesgadener Land.

Wir laden Sie herzlich ein!

Ihre Kirche im Grünen

Allgäu und Kleinwalsertal
Sie suchen Besinnung und Einkehr und sind gern in den Bergen? Am Gipfelkreuz am Hündle (1112m) bei Oberstaufen haben Sie am Freitag, den 24. Juni um 11.30 Uhr Gelegenheit, beides im Rahmen eines Ökumenischen Berggottesdienstes miteinander zu verbinden.
Mit etwas Glück sind sogar ein paar Alphornbläser oder eine Bläsergruppe dabei. Der Aufstieg von der Talstation der Hündle-Sesselbahn dauert ca. 1 Stunde.
Die Auf- und Abfahrt ist aber auch mit der Sesselbahn möglich, was besonders für Eltern mit kleinen Kindern - die herzlich eingeladen sind - interessant sein könnte.
Bergbahn siehe unter www.huendle.de oder 08386/2720. Von der Bergstation bis zum Gipfelkreuz sind ca. 20 Min. Fußmarsch zurück zu legen.

Chiemgau
Der Hochfelln (1664 m) bei Bergen ist einer der Aussichtsberge in Bayern. An klaren Tagen kann man von hier aus sogar den Bayerischen Wald mit dem großen Arber erkennen. Am Samstag, den  25. Juni, findet an der Taborkapelle ein Gipfelgottesdienst statt. Los geht’s um 11.00 Uhr. Der Aufstieg erfolgt über den Steinberg und die Bründlingalm. Wer den Hochfelln nicht zu Fuß besteigen will, hat die Möglichkeit mit der Großkabinenbahn zu fahren. Für Gottesdienstbesucher gelten ermäßigte Preise. Bitte rechtzeitig auffahren, da die Kapazitäten der Bergbahn beschränkt sind. Bei Schlechtwetter findet der Gottesdienst in der Taborkapelle statt.


Gipfelgebet

Gott, jetzt bin ich hier oben auf dem Berg.
Fest stehen meine Füße auf der Erde, die mich trägt.
Und meine Hände strecke ich in den Himmel.
Meine Augen schauen umher und nehmen die Weite wahr.
Weite ist jetzt auch in meinem Herzen.
Ich fühle mich verbunden mit all dem, was mich umgibt.
Auch mit dir, Gott, der mir manchmal so unbegreiflich erscheint.
Jetzt fühle ich mich dir so nah, aber manchmal bist du auch so weit entfernt.
Wer bist du eigentlich und wo bist du und warum bist du überhaupt?
So vieles erzählen die Menschen über dich, manchmal auch Widersprüchliches.
Du hast so viele Seiten, so viele helle und dann auch wieder so dunkle.
Die Enttäuschungen, die Menschen mit dir erfahren haben.
Aber auch die tiefen Erlebnisse in der Begegnung mit dir.
All das ist auch in mir.
Obwohl du so unbegreiflich bist und mehr Fragen als Antworten bleiben,
spüre ich ein tiefes Vertrauen zu dir.
Jetzt hier oben auf dem Berg.
Aber immer öfter auch in den Tälern meines Lebens.

Markus Caspari
Aus: Gipfelgebete
Gebete und Segenstexte zum Wandern in den Bergen hrsg. von Heide Warkentin, Claudius Verlag, September 2013

 


 

 



Alle Gottesdienste...

© Vernetzte Kirche 2009; Titelfoto: © x-ray-andi, pixelio.de