Herzlich Willkommen

Höhepunkte unterm Himmelszelt 2016

Der Frühling lässt sein blaues Band flattern durch die Lüfte. Die Tage werden allmählich länger und die Natur erwacht in frischem Grün. Immer milder werdende Temperaturen locken nach draußen und bald beginnt wieder die Zeit, dass wir hinauf auf die Gipfel, zu den Almen und Kapellen wandern können, um dort Gottes Nähe zu spüren. Zum Beispiel bei einem der vielen Berggottesdienste, die auch in diesem Jahr wieder gefeiert werden – vom Allgäu bis ins Berchtesgadener Land.
Wir laden Sie herzlich ein!

Ihre Kirche im Grünen

Allgäu und Kleinwalsertal
Am Freitag, den 27. Mai lädt das Evang.-Luth. Pfarramt Scheidegg um 20.30 Uhr auf dem Kreuzberg zu einem Sonnenuntergangsgottesdienst ein. Genießen Sie den Blick auf den Bodensee und lassen Sie sich von der Abendstimmung verzaubern. Treffpunkt ist auf dem Kreuzberg, der nur zu Fuß zu und in ca. 15 Minuten Gehzeit vom Ort Scheidegg aus zu erreichen ist. Der Gottesdienst findet nur bei trockener Witterung statt.

Berchtesgadener Land

Am Samstag, den 28. Mai veranstaltet das Evang.-Luth. Pfarramt Bad Reichenhall am Spechtenkopf (1285 m) beim Predigtstuhl um 11.00 Uhr einen familienfreundlichen Berggottesdienst. Der Spechtenkopf ist von geübten Wanderern zu Fuß in ca. 2,5 Std. zu erreichen. Treffpunkt um 8.00 Uhr am Festplatz Bad Reichenhall. Wem die Wandertour nicht ausreicht, kann nach dem Gottesdienst vom Gipfel über die Schlegelmulde weiter hinauf zum Predigtstuhl. Dann entweder den gleichen Weg zurück, oder über den Karkopf Dreisesselberg - Alpgartensteig - die Lattengebirgsüberschreitung.

Gipfelgebet

Gott, jetzt bin ich hier oben auf dem Berg.
Fest stehen meine Füße auf der Erde, die mich trägt.
Und meine Hände strecke ich in den Himmel.
Meine Augen schauen umher und nehmen die Weite wahr.
Weite ist jetzt auch in meinem Herzen.
Ich fühle mich verbunden mit all dem, was mich umgibt.
Auch mit dir, Gott, der mir manchmal so unbegreiflich erscheint.
Jetzt fühle ich mich dir so nah, aber manchmal bist du auch so weit entfernt.
Wer bist du eigentlich und wo bist du und warum bist du überhaupt?
So vieles erzählen die Menschen über dich, manchmal auch Widersprüchliches.
Du hast so viele Seiten, so viele helle und dann auch wieder so dunkle.
Die Enttäuschungen, die Menschen mit dir erfahren haben.
Aber auch die tiefen Erlebnisse in der Begegnung mit dir.
All das ist auch in mir.
Obwohl du so unbegreiflich bist und mehr Fragen als Antworten bleiben,
spüre ich ein tiefes Vertrauen zu dir.
Jetzt hier oben auf dem Berg.
Aber immer öfter auch in den Tälern meines Lebens.

Markus Caspari
Aus: Gipfelgebete
Gebete und Segenstexte zum Wandern in den Bergen hrsg. von Heide Warkentin, Claudius Verlag, September 2013

 


 

 



Alle Gottesdienste...

© Vernetzte Kirche 2009; Titelfoto: © x-ray-andi, pixelio.de